Applikationsvielfalt und Druckveredelung.

Versafire EV.

Die Versafire EV zeichnet sich besonders durch eine große Applikationsvielfalt und die fünf Sonderfarben aus. Die Maschine liefert eine hohe Qualität und bietet die Möglichkeit neben der zuverlässigen Produktion von CMYK Standard Jobs, die Veredelung mit den fünf Sonderfarben: Weiß, Lack, Neon Gelb, Neon Pink sowie Invisible Red.

Besonders der Weiß Toner gibt dem Anwender noch viel mehr Möglichkeiten unterschiedliche Substrate wie z.B. metallisierte, bunte oder transparente Medien zu bedrucken. Erstmals ist es nun auch möglich, zuerst weiß und dann anschließend die Prozessfarben CMYK zu drucken. Beim Druck auf coloriertem Papier und Folien sind hier außergewöhnliche Effekte realisierbar – alles in einem Durchgang.

Die neue automatische Inline-Messung von Farbe und Register ermöglicht eine hohe Stabilität und erhöhte Qualität. Die Inline-Messung der Farbe sowie die automatische Kalibrierung erfolgen vor dem Druckvorgang und sorgen für eine konstante Farbstabilität über die gesamte Auflage. Zudem liefert das neu überarbeitete und automatische Inline-Messverfahren des Registers akkurate Präzision.

Mit einer Druckgeschwindigkeit von 85 beziehungsweise 95 A4-Seiten pro Minute bietet die Versafire EV eine hohe Produktivität. Durch eine erhöhte Auflösung von 4.800 x 2.400 dpi verbessert sich die Druckqualität deutlich. Das Drucksystem kann Grammaturen bis zu 360 g/m2 verarbeiten, Banner bis zu 700 mm Länge im Duplex und sogar 1.260 mm im Simplex drucken. Damit bietet die Versafire EV ein umfangreiches Einsatzspektrum.

Weitere Informationen

  • Think Economically, Print Ecologically

    Ökonomisch denken, ökologisch Drucken

    Reduktion von Makulatur, Abfall, Energieverbrauch und Emission.
    Mehr

Einfach Kontakt aufnehmen.

Ihr Dialog mit Heidelberg.

Ohr und Sprechblase in HDM-Farben

Wir freuen uns auf Sie!

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: für weitere Informationen, ein individuelles Angebot und alles, was Sie rund um Heidelberg und unsere Produkte sonst noch interessiert.


Kontakt zu Heidelberg